Home

Home

16. Spieltag

1.FC Bauschlott : SpVgg Conweiler-Schwann 1:0

Wichtige 3 Punkte für unsere Mannschaft. Damit kann man auf einem einstelligen Tabellenplatz überwintern. Auf schwer bespielbarem Geläuf übernahm unsere Elf in den ersten 20 Minuten das Kommando. Innerhalb einer Minute hatten Jonas Striegel ( zwei Mal ) und Valentin Barth so genannte „Hundertprozentige“ ausgelassen.
Danach kam die Spvgg Coschwa immer besser ins Spiel.
Torlos ging es zum Pausentee.
Anfang der zweiten Hälfte wurde die Mannschaft aus Straubenhardt immer stärker.
Mitten in diese Dranperiode konnte sich Jonas Striegel auf der linken Seite durchsetzen und legte passgenau für Felix Kleile auf. Dieser erzielte den Führungstreffer für unser Team. Die letzten 10 Minuten gab es dann einige Turbulenzen. In der 85. Minute hatte Jonas Striegel die Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Torhüter der Gäste, Marcus Seel.
Quasi im Gegenzug fast der Ausgleich für die SpVgg. Batuhan Calis rettete für den bereits geschlagenen Timo Martig auf der Linie.

Letztendlich war der Sieg auf Grund der besseren Torchancen für unser Team verdient.

Sport aus der Region

  • Pforzheim. Niederlagen haben die besten Frauen-Teams im Tischtennisbezirk Pforzheim zum Abschluss der Vorrunde bezogen. Der TB Wilferdingen rutschte durch die Pleite beim SV Schott Jena in der 3. Liga Süd auf den letzten Tabellenplatz ab, und in der Regionalliga Südwest verlor der TTC Dietlingen wohl endgültig den Anschluss ans rettende Ufer.

  • Nichts für schwache Nerven waren die drei Wochenend-Auftritte der besten Tischtennis-Männerteams Pforzheims. Während Badenligist TTG Kleinsteinbach/Singen mit einem 9:7-Sieg und einer 7:9-Niederlage im Kampf um die Meisterschaft in Lauerstellung bleibt, büßte Verbandsligist TTC Dietlingen aufgrund eines Unentschiedens gegen den TSV Karlsdorf einen Zähler auf Spitzenreiter TG Eggenstein ein.

  • Der erwartet schwere Gegner konnte sich durchsetzen: Die Wasserballer des 1. BSC Pforzheim müssen nach der 11:13-Niederlage (4:1, 1:5, 3:4, 3:3) gegen Aufsteiger PSV Stuttgart weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

Go to top